Tassja Dâmaso

Die 32-jährige Zürcherin lädt uns zu sich nach Hause ein und erzählt von ihren Leidenschaften: Nachhaltigkeit, Ästhetik, Kultur und Italien. Die “Jagd” nach Vintage-Unikaten ist für Tassja eine willkommene Entschleunigung – und wir finden: sie hat dabei einen exzellenten Riecher! Doch auch Ratschläge beim Kauf von Schnittblumen perlen locker über ihre Lippen und zur Krönung noch ein Reisetipp für den nächsten romantischen Italienurlaub. Freitagabend plätschert bei Tassja 80er Jahre Musik aus den Lautsprechern und das Kulturprogramm fürs Wochenende wird geplant.

Tassja, magst Du Dich kurz vorstellen?

Tassja

Ich wohne in einer kleinen Altbauwohnung in Zürich Wiedikon, bin 32 Jahre alt und arbeite als Global Communications Managerin für Weleda. 

Du arbeitest für das Schweizer Naturkosmetikunternehmen Weleda. Erst kürzlich habt ihr den Weleda Podcast “Mit gutem Beispiel” ins Leben gerufen. Wer ist Dein Wunsch-Gast am Mikrofon?

Tassja

All unsere Gäste sind Expert:innen auf ihrem jeweiligen Gebiet. Als erstes fallen einem dann natürlich die bekannten Bereiche ein, die wichtig sind für Nachhaltigkeit: Landwirtschaft, Klima, Konsum usw. Aber auch Kunst und Kultur können dazu beitragen, das Thema Nachhaltigkeit in den öffentlichen Diskurs zu bringen. Olafur Eliasson wäre bestimmt ein toller Gast. Er hat seine ganz eigene Art von Aktivismus definiert und damit auch das zeitgenössische Kunstverständnis geprägt.

Der nachhaltige und bewusste Umgang mit natürlichen Ressourcen ist Dir ein grosses Anliegen. Wie setzt Du das in der Einrichtung um?

Tassja

Irgendwo habe ich gelesen, dass zu viel Geld/Budget die Kreativität hemmt, weil man nicht länger improvisieren muss. Das fand ich sehr treffend. Nun sind Vintage-Möbel nicht zwingend günstiger als neue, aber in zeitloses und qualitativ hochwertiges Design zu investieren lohnt sich und ist automatisch langlebiger und damit auch nachhaltiger. Ausserdem ist die gezielte „Jagd“ auf Einzelstücke eine willkommene Entschleunigung, weil man viel Geduld braucht.

Wo findest Du Inspiration für Einrichtung und Dekoration? Hast Du dabei Stil-Vorbilder?

Tassja

In Bildbänden, Magazinen, Ausstellungen, Tumblr, Pinterest und natürlich auf Instagram. Auch in meinem direkten Umfeld. Ich mag Jules Villbrandt von Herz & Blut oder das Haus von Möbeldesigner Valentin Löllmann in Maastricht.

Welches Möbel wirst Du auch noch in 30 Jahren besitzen?

Tassja

Ich habe ein Faible für Stühle und würde am liebsten ständig neue kaufen. Meine Thonet-Stühle werden mir hoffentlich noch mind. 30 Jahre erhalten bleiben. Oder der LCW Chair von Ray und Charles Eames – ein Klassiker, den ich schon immer wollte und nun endlich mein eigen nennen darf.

Dein Tipp für alle, die beginnen wollen, sich mit Vintage Möbeln einzurichten?

Tassja

Augen immer offen halten. Sucht man nach einem bestimmten Möbelstück oder Accessoire, findet man es meist nicht. Die besten Funde kommen in meiner Erfahrung zufällig. Und dann unbedingt zuschlagen.

Du hast eine ausgesprochene Leidenschaft für Kultur und Design. Hast Du dich selbst einmal in diesen Bereichen versucht?

Tassja

Nicht beruflich, nein. Aber umso schöner, dass ich mich in meiner Freizeit damit beschäftigen kann und mich mit Kursen z.B. an der Volkhochschule weiterbilden kann oder ab und zu selbst zum Pinsel greife. Ich habe viele Freund:innen, die diese Leidenschaft mit mir teilen und so sind Kunst und Design immer präsent.

Eine weitere grosse Passion – die wir mit Dir teilen: Schnittblumen! Einzig das Thema Nachhaltigkeit gibt uns dabei regelmässig zu denken. Dein Tipp?

Tassja

Auf dem Markt bei lokalen Händler:innen zu kaufen, ist sicherlich ein guter Anfang. Und dann einfach fragen, woher die Blumen kommen und ob sie gerade Saison haben. Ich muss zugeben, dass es durchaus vorkommt, dass ich mich hinreissen lasse und den Strauss trotzdem kaufe.

Bella Italia - eine grosse Liebe für Dich. In einem Reiseführer für Romantiker darf auf keinen Fall dieser magische Ort fehlen...

Tassja

Die Isola Bella auf dem Lago Maggiore! Die borromäische Insel hat einen atemberaubenden botanischen Garten und eine maritim anmutende Grotte und unendlich vielen Muscheln. Barock at its best.

Freitagabend. Du kommst nach Hause. Welcher Song aus Deiner musikalischen Lieblingsepoche, den 80ern, wird aufgedreht?

Tassja

Unmöglich, mich für einen Song zu entscheiden. Ich versuche, mich auf drei Songs zu beschränken: True von Spandau Ballett, Voyage Voyage von Desireless und Kiss of Life von Sade.

3 Vintage Entdeckungen

von Tassja

Zeitlos und schlicht – ein runder Lampenschirm passt eigentlich immer und überall hin. 

Akzente mit Chrom – ich mag den Kontrast, den verchromte Möbelstücke schaffen. 

Midcentury – Investments in Klassiker aus Skandinavien lohnen sich hier.

Verfasst von Aimée

Verfasst von Aimée

Manchmal werde ich gefragt, was ich so richtig gut kann. Meine Antwort: aus nichts etwas machen. So ist auch meine Leidenschaft für Secondhand Möbel & Dekoration entstanden. Was andere wegwarfen, dem gab ich in meiner Wohnung eine neue Wertigkeit. Damit machte ich das Schöne auch für andere sichtbar. Im Februar 2020 gründete ich Kurato mit dem Wunsch, meine Leidenschaft an andere weiterzugeben und einen hochwertigen sowie nachhaltigen Beitrag in der Interior Branche zu leisten.

Teile diesen Artikel
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on email

Mehr Home Stories

kurato-aimee roser-home story

Aimée Roser

Die 31-jährige in Burgdorf bei Bern lebende Gründerin von Kurato, weiss, wie man stilvoll Secondhand Möbel aus verschiedenen Epochen und mit unterschiedlichem Wert kombiniert und in Szene setzt.  Sie zeigt uns Ihre Altbauwohnung und erzählt,

Jetzt lesen
kurato-tassja-damaso-2

Tassja Dâmaso

Die 32-jährige Zürcherin lädt uns zu sich nach Hause ein und erzählt von ihren Leidenschaften: Nachhaltigkeit, Ästhetik, Kultur und Italien. Die “Jagd” nach Vintage-Unikaten ist für Tassja eine willkommene Entschleunigung – und wir finden: sie

Jetzt lesen
Annik Hosmann Journalistin Podcast Ciao for now Vintage Secondhand Kurato Schweiz

Annik Hosmann

Die 28-jährige Wahl-Zürcherin lebt mitten im Kreis 5 in einer Dachwohnung und arbeitet als Redaktorin beim „Tages-Anzeiger“. Ebenfalls ist sie, gemeinsam mit Kerstin Hasse, die Stimme des Politik und Popkultur Podcasts “Ciao for now”. Ihr

Jetzt lesen

Neueste Artikel

kurato-aimee roser-home story

Aimée Roser

Die 31-jährige in Burgdorf bei Bern lebende Gründerin von Kurato, weiss, wie man stilvoll Secondhand Möbel aus verschiedenen Epochen und mit unterschiedlichem Wert kombiniert und in Szene setzt.  Sie zeigt uns Ihre Altbauwohnung und erzählt,

Jetzt lesen
kurato-tassja-damaso-2

Tassja Dâmaso

Die 32-jährige Zürcherin lädt uns zu sich nach Hause ein und erzählt von ihren Leidenschaften: Nachhaltigkeit, Ästhetik, Kultur und Italien. Die “Jagd” nach Vintage-Unikaten ist für Tassja eine willkommene Entschleunigung – und wir finden: sie

Jetzt lesen
valerie-mueller-kunst-restauration

Kunstrestauratorin Valerie Müller

Die 31-jährige Wahl-Hamburgerin hat gemeinsam mit Ihrem Partner 2019 eine alte Hamburger Restaurierungswerkstatt für Kunst übernommen. Valerie gewährt uns Einblicke in ihren Berufsalltag und gibt wertvolle Tipps für alle, die gerne Kunst kaufen möchten oder

Jetzt lesen

Verpasse keinen Artikel. Abonniere unseren Newsletter.

Scroll to Top

Stilvolles
Home Office?

Werde mit unserem Newsletter zum Einrichtungsprofi und entdecke dank unserer Home Stories, wie andere eingerichtet sind.